Bananenbrot

Ich finde Bananenbrot super! Schmeckt total genial und kommt aufgrund der Süße der Bananen mit wenig Zucker aus. Eigentlich ein ziemlich perfekter Kuchen, der besonders bei Sportlern sehr beliebt ist. Keine Ahnung, warum ich trotzdem eher selten Bananenbrot backe. Wahrscheinlich, weil es einfach sooo viele köstliche „Konkurrenz“ gibt.

Immer wenn es überreife Bananen gibt, die verbraucht werden müssen, ist Bananenbrot eine ideale Verwertungsmöglichkeit. Für mich vor allem auch deshalb, weil ich überreife Bananen nicht gerne esse, sie zum Wegwerfen aber viel zu schade sind.

Das kommt rein:

350 g Bananen (Gewicht ohne Schale)
150 g Walnüsse
100 g Butter
2 Eier
0,5 TL Salz
1,5 TL Zimt
100 g brauner Zucker
180 g Mehl
0,5 Pckch. Backpulver

So geht’s:

Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne anrösten.
Geschälte Bananen mit einer Gabel zerdrücken, bis sie eine breiähnliche Konsistenz haben.
Die Butter in einem Topf schmelzen und anschließend in eine Rührschüssel geben. Zucker und Eier dazugeben und alles schaumig schlagen. Bananenbrei Zimt und Salz unterrühren. Das mit dem Backpulver vermengte Mehl und zuletzt die Walnüsse unterheben.

In eine gefettete Kastenform geben und bei 180°C 40 Minuten backen.

Viele Liebe Grüße
vom Backluder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.